top of page

Once in a Lifetime: showband.CH wird Weltmeister in Amerika

Aktualisiert: 11. Nov. 2023

Vom 17. bis 26. Juli ging es für showband.CH über den grossen Teich, um in Buckhannon (West Virginia, USA) an den Weltmeisterschaften teilzunehmen. Und das mit grossem Erfolg: Die Schweizer Marchingband hat es in der Kategorie «Field Parade» auf den ersten Platz geschafft und darf sich Weltmeister nennen.

 

Für den Vorstand von showband.CH stand schon bei der Planung ausser Frage, dass die Saison 23 etwas ganz Besonderes werden würde. Davon überzeugen konnten sie auch rund 50 Musikantinnen und Musikanten, welche sich für die Saison 23 anmeldeten. Während drei Probeweekends wurde fleissig geprobt, um dann am 25. Juni eine erfolgreiche Première in Berg TG aufzuführen. Etwas weniger als einen Monat später hiess es bereits: Abflug – auf an die Weltmeisterschaft nach Amerika! Zwischen Zuckerschock und Weltmeistertitel Angekommen in Buckhannon gab es für den Cast als erstes wohl einen klassischen Kulturschock. In Amerika liefen die Dinge eben doch etwas anders als in der Schweiz – allem voran in Bezug aufs Essen: So kam es, dass manchmal eben einfach «Whatever you sell!» gegessen wurde, der Znacht bereits eineinhalb Stunden nach dem Zmittag folgte und die Hauptzutat wohl bei sämtlichen Mahlzeiten Zucker war. War diese Umstellung aber wortwörtlich verdaut, lag der Fokus fortan voll auf der Probenarbeit und den Competitions. showband.CH nahm an insgesamt drei Competitions teil: An der Field Parade, an der Field Competition und an der Grand Feature Parade of Nations. Doch etwas überraschend stand dann nach der Rangverkündigung fest: In einer Kategorie gelang es der Schweizer Marchingband, sich gegen alle anderen Marchingbands zu behaupten – showband.CH darf sich jetzt also «World Champion Field Parade» nennen. Auch die anderen Resultate dürfen sich aber definitiv sehen lassen: Mit Rang 2 im Paradewettbewerb mit über 20 teilnehmenden Formationen und einem fünften Gesamtrang bei den Finals der Field Show schnitt showband.CH in ihrer Stärkenklasse am besten ab. Geknüpfte Freundschaften durch geknüpfte Bändeli Highlight waren aber nicht nur die Competitions, sondern auch der Austausch mit anderen Marchingbands: Auf dem Rasen stand man zwar in Konkurrenz, kaum waren die Competitions aber vorüber, tauschte man sich aus und knüpfte Freundschaften. So zum Beispiel mit den «Boinas Verdes» aus El Salvador – welche den gesamten Cast mit selbergemachten Armbändeli beschenkte. Auch traf showband.CH auf die «Calgary Stampede Showband» aus Kanada: Die Hauptinspiration für die Gründung von showband.CH im Jahr 2006.


Ein ganz besonderes Souvenir Während das Abenteuer Amerika für einen Grossteil der Castmitglieder noch etwas weiterging (da sie ihren Aufenthalt noch etwas verlängerten), reiste eine Gruppe von showbandlerinnen und showbandlern mit einigen Umwegen und Umbuchungen am 26. Juli zurück nach Zürich. Was sie aber alle gemeinsam haben: Sie alle reisten nicht nur um eine Goldmedaille reicher im (Instrumenten-)Koffer zurück nach Hause, sondern mit den wohl schönsten Souvenirs: Erinnerungen fürs Leben!





233 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page